Arkadiusz Skrzypiński Team Sunrise / IZOBLOK Start Szczecin
Blog wiadomości

handbike.fr: HEIDELBERG: TEAM SOPUR LA RÉUSSITE TOTALE

Hier a eu lieu le maxi marathon de Heidelberg, course courue sur plus de 44 kilomètres avec une prise de temps au passage du marathon. Le Team SOPUR qui était sur ses terres a vécu une journée parfaite, avec une nouvelle performance mondiale sur la distance du marathon en 58’56” par Vico MERKLEIN, la victoire de la course (44kms) par Arkadiusz SKRZYPINSKI qui gagne au sprint devant Vico MERKLEIN, Rafal WILK et David FRANEK qui réalise un véritable exploit en réussissant à rester dans le groupe de tête et à fournir sa part du travail. David gagne par la même occasion sa division. Un autre exploit venant du Team SOPUR, c’est l’incroyable course réalisée par Silke PAN. Cette athlète vient d’intégrer le Team il y a quelques jours et pour sa première sortie sous son nouveau maillot orange elle réalise l’incroyable temps de 1h08’01” ce qui la place dans les 30 premiers de la course. A noter le nombre important d’athlètes Français qui ont fait le déplacement en Allemagne.

Côté de l’ASF Mulhouse, Patrick PASCAL finit à la 4e place, en MH2 bonne course également de Christian GIDEMANN, Bruno LEVIN et Quentin HERBRECHT en MH3 qui finissent en milieu de classement avec quelques malheurs en cours de route. Quant à Stella BOTTAN, 16 ans elle gagne tout bonnement le semi-marathon féminin en pulvérisant son meilleur temps.

Crédit: Brigitte NEUSKE

Crédit: Brigitte NEUSKE Le Sprint royal remporté par Arkadiusz SKRZYPINSKI  “LITTLE BIG MAN IS A GIANT 2”

Crédit: Canniballoon

Crédit: Canniballoon Silke PAN pulvérise son record et gagne devant Svetlana MOSHKOVICH et Nadia SCHUMACHER

Radio Szczecin: Szczecinianin wygrał maraton

Szczecinianin wygrał maraton kolarzy ręcznych w niemieckim Heidelbergu. Arkadiusz Skrzypiński liczy, że to zwycięstwo pomoże mu zakwalifikować się na mistrzostwa świata.

Skrzypiński był najszybszy po 44 kilometrach jazdy. Jak mówi sam zawodnik, jego zwycięstwo nie było niespodzianką.

- Na odprawie technicznej wiedzieliśmy po co jedziemy, ale nie chcieliśmy głośno o tym mówić - mówi Skrzypiński.

Arkadiusz Skrzypiński ma za sobą m.in. start na paraolimpiadzie w Londynie oraz mistrzostwo świata z 2010 roku. Być może wkrótce powalczy o kolejny triumf w mistrzostwach globu.

- W najbliższych dwóch tygodniach powinienem wiedzieć, czy Warszawa zdecyduje się wysłać mnie na mistrzostwa świata, bo zasady są przedziwne i nie mogę być tego pewny - stwierdził Skrzypiński.

3. miejsce podczas maratonu w Niemczech zajął inny Polak, Rafał Wilk ze Startu Szczecin.

Autor: Tobiasz Madejski

źródło: Radio Szczecin

Rhein-Neckar-Zeitung: Der Sieg beim Rollstuhl-Maximarathon war nur Nebensache

Von Nikolas Beck

Heidelberg. Arkadiusz Skrzypinski heißt der Sieger des 12. Heidelberger Rollstuhlm-Maximarathons. Nach 1:02:46,40 Stunden setzte sich der 38-Jährige im Zielsprint gegen seinen Teamkollegen Vico Merklein durch. Warum er das Rennen in Heidelberg liebt und weshalb sein Handbike und er nicht immer einer Meinung sind, verrät der Pole im Interview.

Arkdiusz Skrzypinski, Glückwunsch zum Sieg. Heidelberg war für Sie mal wieder eine Reise wert.
Auf jeden Fall! Ich war schon vorher vier oder fünf Mal hier dabei und es war auch heute wieder fantastisch. Die Strecke ist wunderschön und richtig schnell. Auch das Publikum feuert einen super an. Ich komme immer wieder gerne hierher.

Zur nächsten Auflage dann als Titelverteidiger...
Ein super Gefühl. Ich mag es eigentlich nicht so sehr, wenn es so heiß ist wie heute. Dafür mag es mein Rad aber umso mehr. Je heißer es ist, desto besser läuft es. Das kann man richtig spüren. Dafür werde ich morgen aber mit Sicherheit mit ein paar Schmerzen aufwachen.

Sie haben den Maxi-Marathon gewonnen, der neue Weltrekord gehört aber Vico Merklein. Trübt das die Freude über Ihren Sieg?
Das tut es überhaupt nicht. Wir sind nicht nur Teamkollegen, sondern auch gute Freunde. Unser Plan war es, gemeinsam zu arbeiten, damit einer von uns den Weltrekord brechen kann. Als Vico bei der Marathon-Marke die Nase vorne hatte, habe ich mich natürlich für ihn gefreut. Aber dafür habe ich dann am Ende umso härter gekämpft, um den Sieg zu holen. Doch auch wenn wir zwei uns einig waren - es gibt keine Garantien. Vico und mir war es nicht wichtig, wer den Rekord holt, oder wer gewinnt. Unsere orangefarbenen Trikots sind auf eins und zwei - das ist die Hauptsache.

Ab welchem Zeitpunkt des Rennens hatten Sie eine Ahnung, dass es heute klappen könnte, die "magische Marke" von einer Stunde für die 42,2 Kilometer zu unterbieten?
Solange wir bei einer Geschwindigkeit über 40 km/h fuhren, wussten wir, dass alles im grünen Bereich ist. Als wir die erste Runde abgeschlossen hatten, war klar, dass wir in einer sehr guten Position sind.

Apropos Limit - 58:55,35 ist die neue Bestmarke. Ein Weltrekord für die Ewigkeit, oder geht sogar noch mehr?
(lacht) Wieso nicht? Wichtig ist immer, dass alle zusammenarbeiten. Wenn einer keine Führungsarbeit leistet, gehen die vorne automatisch nicht mehr ans Limit. Wenn aber noch mehr Spitzenfahrer mitmachen, geht das bestimmt noch schneller. Vor allem hier in Heidelberg.

Der Rolli-Marathon ist erst wieder in zwei Jahren. Was sind Ihre unmittelbaren Ziele?
Ende August geht es zur Weltmeisterschaft nach Kanada. Da will ich auf jeden Fall eine Medaille holen, zumal ich letztes Jahr bei den Paralympics mit meinem fünften Platz nicht zufrieden war. Dann fährt Vico für Deutschland und ich für Polen, unterstützen werden wir uns aber trotzdem. Es gibt schließlich drei Medaillen - wir brauchen nur zwei.

Sponsorzy

IZO-BLOK

Sunrise Medical

Ekspert Zdrowia

ORMA SPORT

Diagnostix

Rudy Project

Gregorio

Rudy Project

Partnerzy

Szczecin

WI ZUT

Start Szczecin

HYPOXICO Altitude training systems

Ministerstwo Sportu i Turystyki

Achilles International

Wyniki 2015
dataimprezamiejscedystansczas
28.09.2015 42. Berlin Marathon (GER) 4. 42 km 01:02:38
12.09.2015 Para-kolarski Puchar Świata UCI, Start Wspólny (Pietermaritzburg, RPA) 5. 55,4 km 01:35:09
11.09.2015 Para-kolarski Puchar Świata UCI, Jazda Indywidualna na Czas (Pietermaritzburg, RPA) 7. 16 km 00:27:46
06.09.2015 Para-kolarskie Mistrzostwa Polski, Start Wspólny (Wieprz, POL) 2. 53 km 01:35:46
04.09.2015 Para-kolarskie Mistrzostwa Polski, Jazda Indywidualna na Czas (Rzyki, POL) 2. 5,2 km 00:08:31
30.08.2015 1. Montecatone Paracycling UCI, Jazda Indywidualna na Czas (Imola, ITA) 3. 14,7 km 00:25:03
29.08.2015 1. Montecatone Paracycling UCI, Start Wspólny (Imola, ITA) 1. 44 km 01:28:53
02.08.2015 Para-kolarskie Mistrzostwa Świata UCI, Start Wspólny (Nottwil, SUI) 5. 46,5 km 01:39:08
31.07.2015 Para-kolarskie Mistrzostwa Świata UCI, Jazda Indywidualna na Czas (Nottwil, SUI) 4. 15.5 km 00:30:37.45
25.07.2015 Para-kolarski Puchar Świata UCI, Start Wspólny (Elzach, GER) 7. 46 km 01:18:47
24.07.2015 Para-kolarski Puchar Świata UCI, Jazda Indywidualna na Czas (Elzach, GER) 5. 9 km 00:17:44,5
12.07.2015 Para-kolarski Puchar Europy UCI, Jazda Indywidualna na Czas (Vrátna, Słowacja) 1. 9 km 00:20:01
11.07.2015 Para-kolarski Puchar Europy UCI, Start Wspólny (Vrátna, Słowacja) 1. 36 km 01:10:46
05.07.2015 13. Heidelberg MaxiMarathon (GER) 2. 44 km 01:02:51
27.06.2015 EHC Louny, Kryterium (CZE) 4. 1h + 1 okrążenie 01:05:49
27.06.2015 EHC Louny, Jazda Indywidualna na Czas (CZE) 2. 15 km 00:23:54
15.06.2015 UCI Parakolarski Puchar Świata, Start wspólny (Yverdon-les-Bains, SUI) 8. 43,6 km 01:36:05
06.06.2015 UCI Parakolarski Puchar Świata, Start wspólny (Maniago, ITA) 5. 63,9 km 01:42:59
05.06.2015 UCI Parakolarski Puchar Świata, Jazda Indywidualna na Czas (Maniago, ITA) 16. 12,5 km 00:22:09
31.05.2015 Para-cycling Weekend Utrecht, Start wspólny (NED) 2. 55,3 km 01:26:43
30.05.2015 Para-cycling Weekend Utrecht, Jazda Indywidualna na Czas (NED) 5. 23,7 km 00:37:03
25.05.2015 Cologne Classic, Kryterium (Kolonia, GER) 2. 41,8 km 01:04:22
23.05.2015 Cologne Classic, Jazda Indywidualna na Czas (Kolonia, GER) 6. 20 km 00:32:06
09.05.2015 Mannheim Marathon (GER) 2. 26,2 km 00:41:20
02.05.2015 Memoriál Karla Raise 2015 Počerady – Louny (CZE) 4. 14 km 00:21:06
26.04.2015 3. Orlen Warsaw Marathon (Warszawa, POL) 2. 20,5 km 00:32:30
19.04.2015 14. Cracovia Maraton (Kraków, POL) 2. 21 km 00:39:06
04.04.2015 EHC Rosenau (FRA) 5. 44 km 01:09:04
15.02.2015 6. Vuelta Playa Blanca (Lanzarote, Wyspy Kanaryjskie, ESP) 9. wyścig integracyjny jazda drużynowa
14.02.2015 1. Salinas Race (Lanzarote, Wyspy Kanaryjskie, ESP) 7. 00:11:25 Jazda Indywidualna na Czas